Erweiterte Suche
Wir suchen aus über 100 Shops für Sie jetzt die besten Angebote - bitte etwas Geduld…
- Versandkosten nach Deutschland (ändern auf AUT, CHE, NLD, SWE, DEN, RUS, FRA, POL, CZE, GBR, USA)
Voreinstellungen anlegen

Alle Bücher für 9783668574229 - jedes Angebot vergleichen

9783668574229 - Torsten Eßer: Narco-música und Tecnogeist. Mexikanische Musik vom 20. Jahrhundert bis heute - Buch
1
Torsten Eßer (?):

Narco-música und Tecnogeist. Mexikanische Musik vom 20. Jahrhundert bis heute (2004) (?)

ISBN: 9783668574229 (?) bzw. 3668574227, in Deutsch, GRIN Verlag, neu, E-Book, elektronischer Download

E-Book zum Download
Von Händler/Antiquariat
Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Musikwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Der folgende Beitrag behandelt die Geschichte der mexikanischen Musik im 20. Jahrhundert sowie der Kulturpolitik und der Musikindustrie. Ein kleiner Ausflug in die Geschichte ist jedoch für das bessere Verständnis unerläßlich. Fiesta, Fiesta Mexicana... klang es in den 70er Jahren aus deutschen Lautsprechern. Mit mexikanischer Musik hat dieses Lied von Rex Gildo allerdings nichts zu tun, es bediente mit seinem Text höchstens ein Klischee von mexikanischer Musik, das sich auf die mariachis beschränkte. Schon aufgrund der Größe des Landes kann man jedoch nicht von einer mexikanischen Musik sprechen: Karibische Klänge in Yucatan haben mit der Akkordeonmusik an der Grenze zu Texas wenig oder gar nichts gemeinsam. Und neben der traditionellen Musik gibt es ja auch die Konzertmusik, Jazz, Rock usw. Von der Bandbreite mexikanischer Musik konnte sich das deutsche Publikum beim Mexikofestival Mexartes 2002 in Berlin überzeugen. Ökonomisch und politisch hat Mexiko in den letzten Jahren einen Dezentralisierungsprozess durchlaufen, auch unter dem Druck der Globalisierung. Die Provinzen, vor allem die nördlichen und südlichen Grenzregionen, haben zu Lasten der Hauptstadt eine Aufwertung erfahren. Dadurch geriet auch das lange verfolgte Modell einer einheitlichen Nationalkultur ins Wanken. Vor allem an der Grenze zu den USA, in Tijuana, sind neue kulturelle Formen entstanden, z.B. die nortec-Musik oder die Jugendkultur der pachucos. Der nacionalismo cultural wich einem kulturellen Mosaik, das der realen Vielfalt und Größe des Landes entspricht. In Bezug auf Musikausbildung, -förderung und -angebot bleibt allerdings Mexiko-Stadt nach wie vor der wichtigste Ort. Wenn es sich nicht um Verbote handelte, hat sich die mexikanische Politik eher wenig um das Musikleben des Landes bemüht. Im Zusammenhang mit dem Projekt des nacionalismo cultural kam es seit 1910 jedoch zur Schaffung einer Reihe von Kulturinstitutionen, die auch für die Musik wichtige Impulsgeber waren, so dass Mexiko heute nicht nur eine große Vielfalt an traditioneller Musik aufweisen kann, sondern im vergangenen Jahrhundert auch in der Konzertmusik eine kulturelle Eigenständigkeit erreichte. Im Rock, Jazz usw. ist die Emanzipation von europäischen bzw. US-amerikanischen Vorbildern noch nicht so weit fortgeschritten, denn eines ist in Mexiko nicht auszurotten, der malinchismo. [...]
Bestellnummer des Händlers: 2405712
Bestellnummer bei der Plattform Ciando.de: 566594499
Kategorie: Bücher
Schlüsselwörter: Kultur > Musik
Daten vom 01.12.2017 19:28h
ISBN (andere Schreibweisen): 3-668-57422-7, 978-3-668-57422-9
9783668574229 - Eßer, Torsten: Narco-música und Tecnogeist. Mexikanische Musik vom 20. Jahrhundert bis heute (eBook, PDF) - Buch
2
Eßer, Torsten (?):

Narco-música und Tecnogeist. Mexikanische Musik vom 20. Jahrhundert bis heute (eBook, PDF) (2004) (?)

ISBN: 9783668574229 (?) bzw. 3668574227, in Deutsch, GRIN Verlag, neu, E-Book

Versandkostenfrei innerhalb von Deutschland
Von Händler/Antiquariat
Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Musikwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Der folgende Beitrag behandelt die Geschichte der mexikanischen Musik im 20. Jahrhundert sowie der Kulturpolitik und der Musikindustrie. Ein kleiner Ausflug in die Geschichte ist jedoch für das bessere Verständnis unerläßlich. ?Fiesta, Fiesta Mexicana...? klang es in den 70er Jahren aus deutschen Lautsprechern. Mit mexikanischer Musik hat dieses Lied von Rex Gildo allerdings nichts zu tun, Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Musikwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Der folgende Beitrag behandelt die Geschichte der mexikanischen Musik im 20. Jahrhundert sowie der Kulturpolitik und der Musikindustrie. Ein kleiner Ausflug in die Geschichte ist jedoch für das bessere Verständnis unerläßlich. ?Fiesta, Fiesta Mexicana...? klang es in den 70er Jahren aus deutschen Lautsprechern. Mit mexikanischer Musik hat dieses Lied von Rex Gildo allerdings nichts zu tun, es bediente mit seinem Text höchstens ein Klischee von mexikanischer Musik, das sich auf die mariachis beschränkte. Schon aufgrund der Größe des Landes kann man jedoch nicht von ´´einer´´ mexikanischen Musik sprechen: Karibische Klänge in Yucatan haben mit der Akkordeonmusik an der Grenze zu Texas wenig oder gar nichts gemeinsam. Und neben der traditionellen Musik gibt es ja auch die Konzertmusik, Jazz, Rock usw. Von der Bandbreite mexikanischer Musik konnte sich das deutsche Publikum beim Mexikofestival ?Mexartes? 2002 in Berlin überzeugen. Ökonomisch und politisch hat Mexiko in den letzten Jahren einen Dezentralisierungsprozess durchlaufen, auch unter dem Druck der Globalisierung. Die Provinzen, vor allem die nördlichen und südlichen Grenzregionen, haben zu Lasten der Hauptstadt eine Aufwertung erfahren. Dadurch geriet auch das lange verfolgte Modell einer einheitlichen Nationalkultur ins Wanken. Vor allem an der Grenze zu den USA, in Tijuana, sind neue kulturelle Formen entstanden, z.B. die nortec-Musik oder die Jugendkultur der pachucos. Der nacionalismo cultural wich einem kulturellen Mosaik, das der realen Vielfalt und Größe des Landes entspricht. In Bezug auf Musikausbildung, -förderung und -angebot bleibt allerdings Mexiko-Stadt nach wie vor der wichtigste Ort. Wenn es sich nicht um Verbote handelte, hat sich die mexikanische Politik eher wenig um das Musikleben des Landes bemüht. Im Zusammenhang mit dem Projekt des nacionalismo cultural kam es seit 1910 jedoch zur Schaffung einer Reihe von Kulturinstitutionen, die auch für die Musik wichtige Impulsgeber waren, so dass Mexiko heute nicht nur eine große Vielfalt an traditioneller Musik aufweisen kann, sondern im vergangenen Jahrhundert auch in der Konzertmusik eine kulturelle Eigenständigkeit erreichte. Im Rock, Jazz usw. ist die Emanzipation von europäischen bzw. US-amerikanischen Vorbildern noch nicht so weit fortgeschritten, denn eines ist in Mexiko nicht auszurotten, der malinchismo. [...] Lieferzeit 1-2 Werktage
Bestellnummer des Händlers: 50077454
Bestellnummer bei der Plattform Buecher.de: 731668192
Kategorie: E-Book
Daten vom 01.12.2017 19:28h
ISBN (andere Schreibweisen): 3-668-57422-7, 978-3-668-57422-9
9783668574229 - Narco-música und Tecnogeist. Mexikanische Musik vom 20. Jahrhundert bis heute als eBook von Torsten Eßer - Buch
3

Narco-música und Tecnogeist. Mexikanische Musik vom 20. Jahrhundert bis heute als eBook von Torsten Eßer (?)

ISBN: 9783668574229 (?) bzw. 3668574227, in Deutsch, GRIN Verlag, neu, E-Book, elektronischer Download

Von Händler/Antiquariat
Narco-música und Tecnogeist. Mexikanische Musik vom 20. Jahrhundert bis heute ab 12.99 EURO
Bestellnummer des Händlers: 30832106
Bestellnummer bei der Plattform Ebook.de (EB): 21326569397
Kategorie: eBooks > Kunst, Musik & Design
Daten vom 01.12.2017 19:28h
ISBN (andere Schreibweisen): 3-668-57422-7, 978-3-668-57422-9

9783668574229

Finden Sie alle lieferbaren Bücher zur ISBN-Nummer 9783668574229 einfach und schnell und können die Preise vergleichen und sofort bestellen.

Lieferbare Raritäten, Sonderausgaben, Restposten und gebrauchte Bücher sowie antiquarische Bücher des Titels "Narco-música und Tecnogeist. Mexikanische Musik vom 20. Jahrhundert bis heute als eBook von" von Eßer, Torsten werden vollständig erfasst.

Benachbarte Bücher

>> zum Archiv