Erweiterte Suche
Wir suchen aus über 100 Shops für Sie jetzt die besten Angebote - bitte etwas Geduld…
- Versandkosten nach Deutschland (ändern auf AUT)
Voreinstellungen anlegen

Europa ist tot, es lebe Europa!: Eine Streitschrift:
jedes Angebot vergleichen

Video zur Suche abspielen
9783570103180 - Schmid, Thomas: Europa ist tot, es lebe Europa!
1
Schmid, Thomas (?):

Europa ist tot, es lebe Europa! (?)

ISBN: 9783570103180 (?) bzw. 3570103188, in Deutsch, Bertelsmann, München, Deutschland, neu

12,99 + Versand: 6,95 = 19,94(unverbindlich)
zzgl. Versandkosten
Von Händler/Antiquariat
Europa neu denken - ein Appell!Mit Europa war einst die große Hoffnung auf einen Kontinent des Friedens und Wohlstands verbunden. Nach vielen Krisen scheint es heute damit vorbei zu sein. Viele Europäer sehen in der EU nur noch ein bürokratisches Monster. Doch es gibt überhaupt keinen Grund, sich enttäuscht oder zornig abzuwenden. Es gilt, das unerhörte Experiment der europäischen Einigung schwungvoll fortzusetzen. Dabei geht es um den Beweis, dass geteilte Souveränität die Staaten und Völker nicht schwächt, sondern stärkt, dass Vielfalt nicht spaltet, sondern zusammenführt. Thomas Schmid plädiert für ein Europa, das Experimente und unterschiedliche Geschwindigkeiten zulässt, das liberaler wird und dem Einbruch globaler Konflikte nicht mit Festungsdenken begegnet. Die europäische Einigung wird den Nationalstaat überwinden, ohne die Bürger heimatlos zu machen. Die hoffnungsvolle Botschaft des Autors lautet: Europa bleibt sich treu, indem es sich neu erfindet - kühn und pragmatisch zugleich.
Bestellnummer des Händlers: 44946422
Bestellnummer bei der Plattform Buecher.de: d9c85295ff0966d0d1c6bd1868c79f be
Kategorie: Buch / Sozialwissenschaften, Recht & Wirtschaft / Politik, Gesellschaft, Arbeit / Politikwissenschaft
Daten vom 13.06.2016 23:56h
ISBN (andere Schreibweisen): 3-570-10318-8, 978-3-570-10318-0
9783570103180 - Thomas Schmid: Europa ist tot, es lebe Europa!: Eine Streitschrift
2
Thomas Schmid (?):

Europa ist tot, es lebe Europa!: Eine Streitschrift (2016) (?)

ISBN: 9783570103180 (?) bzw. 3570103188, in Deutsch, 192 Seiten, C. Bertelsmann Verlag, gebundenes Buch, neu

12,99 + Versand: 3,00 = 15,99(unverbindlich)
Noch nicht erschienen.
Von Händler/Antiquariat, Amazon.de
Gebundene Ausgabe, Label: C. Bertelsmann Verlag, C. Bertelsmann Verlag, Produktgruppe: Book, Publiziert: 2016-09-12, Freigegeben: 2016-09-12, Studio: C. Bertelsmann Verlag
Bestellnummer bei der Plattform Amazon.de: tNbocP5aM88EE0WCLO5rF5Biqgh%2F emO%2BH8XCZxrS8rAATutfUwPqnKPi HeNjkqE3lf5OOVIao16ihYMEcJlA%2 By5No10DrZwmsvSU4%2BPrr0Y%3D
Schlüsselwörter: Deutsche Geschichte, Geschichte nach Ländern, Epochen, Geschichte nach Themen, Kriege & Krisen, Geschichte allgemein, Biografien & Erinnerungen, Deutsche Politik, Politik nach Ländern, Politik nach Bereichen, Politikwissenschaft, Terrorismus & Extremismus, Gesellschaft, Bücher, Politik & Geschichte
Daten vom 13.06.2016 23:56h
ISBN (andere Schreibweisen): 3-570-10318-8, 978-3-570-10318-0
9783570103180 - Schmid, Thomas: Europa ist tot, es lebe Europa!
3
Schmid, Thomas (?):

Europa ist tot, es lebe Europa! (?)

ISBN: 9783570103180 (?) bzw. 3570103188, in Deutsch, C. Bertelsmann, gebundenes Buch, neu

Versandkosten nach: Deutschland, Versandkostenfrei
Von Händler/Antiquariat, buecher.de GmbH & Co. KG, [1]
Europa neu denken - ein Appell! Mit Europa war einst die große Hoffnung auf einen Kontinent des Friedens und Wohlstands verbunden. Nach vielen Krisen scheint es heute damit vorbei zu sein. Viele Europäer sehen in der EU nur noch ein bürokratisches Monster. Doch es gibt überhaupt keinen Grund, sich enttäuscht oder zornig abzuwenden. Es gilt, das unerhörte Experiment der europäischen Einigung schwungvoll fortzusetzen. Dabei geht es um den Beweis, dass geteilte Souveränität die Staaten und Völker nicht schwächt, sondern stärkt, dass Vielfalt nicht spaltet, sondern zusammenführt. Thomas Schmid plädiert für ein Europa, das Experimente und unterschiedliche Geschwindigkeiten zulässt, das liberaler wird und dem Einbruch globaler Konflikte nicht mit Festungsdenken begegnet. Die europäische Einigung wird den Nationalstaat überwinden, ohne die Bürger heimatlos zu machen. Die hoffnungsvolle Botschaft des Autors lautet: Europa bleibt sich treu, indem es sich neu erfindet - kühn und pragmatisch zugleich. 2016. 192 S. 200 mm Erscheint vorauss. 12. September 2016, Hardcover, Neuware
Kommentar des Händlers/Antiquariats buecher.de GmbH & Co. KG, [1]:
Händlerbewertung: 98.9%
Daten vom 13.06.2016 23:56h
ISBN (andere Schreibweisen): 3-570-10318-8, 978-3-570-10318-0
Anzeigen
Österreich-Ungarn und der Vertrag von Saint Germain en Laye: Der Zerfall der Habsburgermonarchie auf der Pariser Friedenskonferenz 1919/1920 im ... und dem Selbstbestimmungsrecht der VölkerÖsterreich-Ungarn und der Vertrag von Saint…
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Institut für Geschichte, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte), Veranstaltung: Friedensschlüsse 1648/49 bis 1919, 61 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Während sich trotz einiger Konfliktpotentiale die innergesellschaftliche Situation vor 1914 in der Habsburgermonarchie nahezu als "goldenes Zeitalter" darstellte, verschärfte sich die außenpolitische Lage seit der Annexion Bosnien-Herzegowinas 1908 und den zwei Balkankriegen 1912/13 doch in erheblichem Maße. Auf Seiten der militärischen Führung Österreich-Ungarns kreisten die Gedanken in Negation der Suche nach politischen und diplomatischen Kompromissen bewusst um eine bewaffnete Klärung der Situation auf dem Balkan, jedoch hegte man verbreitet die Vorstellung, den zu führenden Krieg lokal begrenzen zu können. Es zeugte diesbezüglich allerdings von einer wenig realistischen Einschätzung der internationalen politischen Konstellation, in Erwägung zu ziehen, Russland, Großbritannien, Frankreich oder Italien mit einem Dossier über die Schuld Serbiens ruhig zu stellen - entsprechend der "Bündnisautomatik" weitete sich der Konflikt innerhalb von 16 Tagen zum europäischen Krieg aus.
Preise vergleichen
Die Minderheiten in Bulgarien seit 1944Die Minderheiten in Bulgarien seit 1944
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Seminar für Osteuropäische Geschichte), 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach dem russisch-türkischen Kreig von 1878 wurde ein unabhängiger bulgarischen Staat neu geschaffen. Nach der fast 500 jährigen türkischen Herrschaft musste das Leben der Bulgaren neu geregelt werden, das Land sollte seinen neuen Weg zur eigenständigen ökonomischen, gesellschaftlichen und politischen Entwicklung finden. Obwohl Bulgarien nach dem Berliner Kongress im selben Jahr anfänglich in Fürstentum Bulgarien und das autonome Gebiet Ostrumelien geteilt wurde und somit im bulgarischen Verständnis als "Verlierer" des Kriegs betrachtet wurde, schaffte es noch in den nächsten paar Jahren die beiden Teile wieder zu vereinigen. Die Wiedergeburt des damals starken Landes ist durch viele Schwierigkeiten geprägt, was seine neue Miteinbeziehung in die europäische Kultur und Standart nach einer so langen "Abwesenheit" keine leichte Aufgabe war. Aus der Zeit des Kriegs datiert auch die bulgarische Sympatie gegenüber Russland, später der Sowjetunion. Die Russen wurden als Befreier aufgenommen, ihre Politik und Entwicklung, die zu ihrer militärischen Stärke führten, wurden von den meisten politischen Kräfte in Bulgarien als Beispiel seiner Politik genommen. Noch dazu war der bulgarische Zar Allexander Battemberg eng mit der russischen Dynastie durch Verwandschaftsbeziehungen verbunden, die ihm auch zum Thron verhalf, und somit auch politisch abhängig von Russland. Nach dem Ende des russisch-türkischen Krieges wurde in dem Fürstentum eine provizorische russische Regierung geschaffen. Im Großen und Ganzen half diese Regierung viel zu der anfänglichen Entwicklung Bulgariens. Sie führte zur Lösung des Agrarproblems, indem sie neue wiftschaftliche Institutionen und Regeln einführte und den bulgarischen...
Preise vergleichen

9783570103180

Finden Sie alle lieferbaren Bücher zur ISBN-Nummer 9783570103180 einfach und schnell und können die Preise vergleichen und sofort bestellen.

Lieferbare Raritäten, Sonderausgaben, Restposten und gebrauchte Bücher sowie antiquarische Bücher des Titels "Europa ist tot, es lebe Europa!: Eine Streitschrift" von Schmid, Thomas werden vollständig erfasst.

Benachbarte Bücher

>> zum Archiv