DieBuchSuche - die Suchmaschine für alle Bücher.
Wir suchen aus über 100 Shops für Sie jetzt die besten Angebote - bitte etwas Geduld…
- Versandkosten nach Deutschland (ändern auf AUT, CHE, NLD, SWE, DEN, RUS, FRA, POL, CZE, GBR, USA)
Voreinstellungen anlegen

Alle Bücher für 9783752812091 - jedes Angebot vergleichen

9783752812091 - Ewald Schrolle: Frivole Zeiten - Buch
1
Ewald Schrolle (?):

Frivole Zeiten (?)

Lieferung erfolgt aus/von: Vereinigtes Königreich Großbritannien und NordirlandBuch ist in deutscher SpracheNeuware, neues Buch

ISBN: 9783752812091 (?) bzw. 3752812095, in Deutsch, BoD E-Short, neu

Versandkostenfrei
Von Händler/Antiquariat
Frivole Zeiten ab 0.49 € als epub eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,
Kommentar des Händlers/Antiquariats:
https://media.ebook.de/shop/coverscans/325/32555956_9783752812091_big.jpg
Bestellnummer des Händlers: 32555956
Bestellnummer bei der Plattform Hugendubel.de (EB): 21762557137
Kategorie: Medien > Bücher
Daten vom 01.04.2018 18:53h
ISBN (andere Schreibweisen): 3-7528-1209-5, 978-3-7528-1209-1
9783752812091 - Frivole Zeiten (eBook, ePUB) - Buch
2

Frivole Zeiten (eBook, ePUB) (?)

Lieferung erfolgt aus/von: DeutschlandBuch ist in deutscher SpracheNeuware, neues BuchEBook, E-Book, elektronisches Buch

ISBN: 9783752812091 (?) bzw. 3752812095, in Deutsch, Books on Demand, neu, E-Book

Versandkostenfrei innerhalb von Deutschland
Von Händler/Antiquariat
Nach der Notzeit des Ersten Weltkrieges, dem daraus folgenden gesellschaftlichen Umbruch, der Inflation, dem technischen Fortschritt und der schwierigen wirtschaftlichen Situation kamen die Sitten in der Weimarer Republik so ziemlich unter die Räder. Im Prinzip machte jeder mit jedem herum! Die Männer hatten in der Armee gelernt, sich mit sich selbst zu beschäftigen und die Frauen hatten sich zu Hause derweil fremd vergnügt. Mit anderen Typen oder mit anderen Weibern. Es herrschte ja Nach der Notzeit des Ersten Weltkrieges, dem daraus folgenden gesellschaftlichen Umbruch, der Inflation, dem technischen Fortschritt und der schwierigen wirtschaftlichen Situation kamen die Sitten in der Weimarer Republik so ziemlich unter die Räder. Im Prinzip machte jeder mit jedem herum! Die Männer hatten in der Armee gelernt, sich mit sich selbst zu beschäftigen und die Frauen hatten sich zu Hause derweil fremd vergnügt. Mit anderen Typen oder mit anderen Weibern. Es herrschte ja Männermangel. Zum Beispiel Helgard Schaller. Sie war seit einem kurzen Telefonat mit ihrem Mann sehr erregt. Es würde endlich geschehen, sie müssten nicht mehr extra nach Berlin fahren. Wer würde es sein? Aber soweit kannte sie ihren Mann, dass er nur jemand mitbrachte, der ihrem Niveau entsprach. Dennoch war sie überrascht, als neben ihrem Gatten ein Mann in Uniform eintrat, den sie von einigen gesellschaftlichen Anlässen kannte. ´´Major von Hirschhausen, Sie?´´ ´´Ich hoffe, es missfällt Ihnen nicht.´´ ´´Ganz im Gegenteil´´, verriet sich die scharfe Gattin des Schulamtleiters. ´´Wenn es das ist oder wird, was mein Mann angedeutet hat, dann herzlich willkommen.´´ ´´Dann begrüße ihn angemessen, Liebes, wir haben schon intensiv Brüderschaft geschlossen, sehr intensiv.´´ Das waren damals wirklich Zustände wie im alten Rom und dieses Buch berichtet darüber! Sofort per Download lieferbar Lieferzeit 1-2 Werktage
Mehr…
Bestellnummer des Händlers: 51998163
Bestellnummer bei der Plattform Buecher.de: 121105194
Kategorie: E-Book
Daten vom 01.04.2018 18:53h
ISBN (andere Schreibweisen): 3-7528-1209-5, 978-3-7528-1209-1
9783752812091 - Ewald Schrolle: Frivole Zeiten - Buch
3
Ewald Schrolle (?):

Frivole Zeiten (2018) (?)

Lieferung erfolgt aus/von: DeutschlandBuch ist in deutscher SpracheNeuware, neues BuchErste Ausgabe bzw. Auflage dieses BuchesEBook, E-Book, elektronisches BuchArtikel zum herunterladen

ISBN: 9783752812091 (?) bzw. 3752812095, in Deutsch, Books on Demand, neu, Erstausgabe, E-Book, elektronischer Download

E-Book zum Download, Versandkostenfrei.
Von Händler/Antiquariat
Nach der Notzeit des Ersten Weltkrieges, dem daraus folgenden gesellschaftlichen Umbruch, der Inflation, dem technischen Fortschritt und der schwierigen wirtschaftlichen Situation kamen die Sitten in der Weimarer Republik so ziemlich unter die Räder. Im Prinzip machte jeder mit jedem herum! Die Männer hatten in der Armee gelernt, sich mit sich selbst zu beschäftigen und die Frauen hatten sich zu Hause derweil fremd vergnügt. Mit anderen Typen oder mit anderen Weibern. Es herrschte ja Männermangel. Zum Beispiel Helgard Schaller. Sie war seit einem kurzen Telefonat mit ihrem Mann sehr erregt. Es würde endlich geschehen, sie müssten nicht mehr extra nach Berlin fahren. Wer würde es sein? Aber soweit kannte sie ihren Mann, dass er nur jemand mitbrachte, der ihrem Niveau entsprach. Dennoch war sie überrascht, als neben ihrem Gatten ein Mann in Uniform eintrat, den sie von einigen gesellschaftlichen Anlässen kannte."Major von Hirschhausen, Sie?" "Ich hoffe, es missfällt Ihnen nicht." "Ganz im Gegenteil", verriet sich die scharfe Gattin des Schulamtleiters. "Wenn es das ist oder wird, was mein Mann angedeutet hat, dann herzlich willkommen." "Dann begrüße ihn angemessen, Liebes, wir haben schon intensiv Brüderschaft geschlossen, sehr intensiv." Das waren damals wirklich Zustände wie im alten Rom und dieses Buch berichtet darüber! Kindle Edition, Ausgabe: 1, Format: Kindle eBook, Label: Books on Demand, Books on Demand, Produktgruppe: eBooks, Publiziert: 2018-03-23, Freigegeben: 2018-03-23, Studio: Books on Demand, Verkaufsrang: 8135
Mehr…
Bestellnummer bei der Plattform Amazon.de: B07BNLYYWR
Schlüsselwörter: Action & Abenteuer, Antike & Mittelalter, Deutsche Literatur & Belletristik, Dramatik, Erotikromane & -erzählungen, Essays & Briefwechsel, Frauenliteratur, Gegenwartsliteratur, Historische Romane, Humor, Klassiker, Kurzgeschichten & Anthologien, Literaturgeschichte & -kritik, Lyrik, Märchen, Sagen & Legenden, Unterhaltungsliteratur, Weltliteratur, Bücher, Literatur & Fiktion, Kindle-Shop, Kindle eBooks
Daten vom 01.04.2018 18:53h
ISBN (andere Schreibweisen): 3-7528-1209-5, 978-3-7528-1209-1