Anmelden
DieBuchSuche.de - Bücher einfach finden - DeutschlandDie Buch Suche - Versandkosten nach: Deutschland
Buchsuche - DeutschlandAlle lieferbaren Bücher und Raritäten.
Video zur Suche abspielen

Kritik der Hermeneutik: Interpretationsphilosophie und Realismus (Paperback)
alle Angebote vergleichen

Preise20132014201520162017
Schnitt 22,87 23,55 24,86 24,90 24,90
Nachfrage
9783406564864 - Hans Krämer: Kritik der Hermeneutik
1
Hans Krämer (?):

Kritik der Hermeneutik (?)

ISBN: 9783406564864 (?) bzw. 3406564860, in Deutsch, C. H. Beck, neu

24,90 + Versand: 3,50 = 28,40(unverbindlich)
zzgl. Versandkosten, Sofort lieferbar
Von Händler/Antiquariat
Interpretationsphilosophie und Realismus, Dieses Buch setzt sich zum Ziel, die "hermeneutische Wende" in der Philosophie in Frage zu stellen. Hans-Georg Gadamer hat den Hermeneutikbegriff so verändert, daß er heute fast nur noch antirealistisch verstanden wird. In diesem Buch wird eine Gegenrechnung aufgemacht. In detaillierter kritischer Analyse nimmt es sich die Argumente der Hermeneutiker und der Interpretationsphilosophen vor. In der Konsequenz führt dies zu einer Wiederaufwertung der Begriffe von Realität, Erfahrung, Argument oder Wissen. Die Philosophische Hermeneutik und die daran anschließende, weiter ausgreifende Interpretationsphilosophie hat in den letzten Jahren das Gros der deutschen Philosophen und Geisteswissenschaftler und Teile der Analytischen Philosophie hinter sich bringen können. Eine kritische Auseinandersetzung ist jedoch ausgeblieben oder blieb in Ansätzen stecken. Man hat vielmehr eine ihrer Grundvoraussetzungen, den Antirealismus, als dogmatisch hingenommen: wir verstehen und interpretieren immer und notwendig anders, als die zu interpretierende Sache selbst ist. Die Erkenntnistheorie schien damit auf eine neue Grundlage gestellt, die in der Tradition nur untergeordnet eine Rolle gespielt hatte. Erst durch Nietzsche und Heidegger wurde der Antirealismus als verbindlich etabliert und hat so den Ansatz von Gadamer wesentlich mitbestimmt. Die Fragen der phänomenalen Bezeugung und der Beweisbarkeit sind dabei nicht ausdiskutiert worden. Hans Krämer legt in diesem Buch eine weitergehende Analyse des interpretativen Ansatzes vor und empfiehlt die Rückkehr zum Realismus. Er stimmt hierin mit Vertretern des Realismus in der kontinentalen und amerikanischen Diskussion überein. Sein spezifischer Beitrag liegt in der direkten Auseinandersetzung mit den hermeneutischen und interpretativen Richtungen und ihren einschlägigen Argumenten. Ein besonderes Augenmerk ist den Historischen Wissenschaften gewidmet.
9783406564864 - Hans Krämer: Kritik der Hermeneutik
2
Hans Krämer (?):

Kritik der Hermeneutik (2007) (?)

ISBN: 9783406564864 (?) bzw. 3406564860, in Deutsch, Beck C. H. Okt 2007, Taschenbuch, neu

24,90 + Versand: 9,95 = 34,85(unverbindlich)
Von Händler/Antiquariat, Rhein-Team Lörrach Ivano Narducci e.K. [57451429], Lörrach, Germany
Neuware - Dieses Buch setzt sich zum Ziel, die 'hermeneutische Wende' in der Philosophie in Frage zu stellen. Hans-Georg Gadamer hat den Hermeneutikbegriff so verändert, daß er heute fast nur noch antirealistisch verstanden wird. In diesem Buch wird eine Gegenrechnung aufgemacht. In detaillierter kritischer Analyse nimmt es sich die Argumente der Hermeneutiker und der Interpretationsphilosophen vor. In der Konsequenz führt dies zu einer Wiederaufwertung der Begriffe von Realität, Erfahrung, Argument oder Wissen. Die Philosophische Hermeneutik und die daran anschließende, weiter ausgreifende Interpretationsphilosophie hat in den letzten Jahren das Gros der deutschen Philosophen und Geisteswissenschaftler und Teile der Analytischen Philosophie hinter sich bringen können. Eine kritische Auseinandersetzung ist jedoch ausgeblieben oder blieb in Ansätzen stecken. Man hat vielmehr eine ihrer Grundvoraussetzungen, den Antirealismus, als dogmatisch hingenommen: wir verstehen und interpretieren immer und notwendig anders, als die zu interpretierende Sache selbst ist. Die Erkenntnistheorie schien damit auf eine neue Grundlage gestellt, die in der Tradition nur untergeordnet eine Rolle gespielt hatte. Erst durch Nietzsche und Heidegger wurde der Antirealismus als verbindlich etabliert und hat so den Ansatz von Gadamer wesentlich mitbestimmt. Die Fragen der phänomenalen Bezeugung und der Beweisbarkeit sind dabei nicht ausdiskutiert worden. Hans Krämer legt in diesem Buch eine weitergehende Analyse des interpretativen Ansatzes vor und empfiehlt die Rückkehr zum Realismus. Er stimmt hierin mit Vertretern des Realismus in der kontinentalen und amerikanischen Diskussion überein. Sein spezifischer Beitrag liegt in der direkten Auseinandersetzung mit den hermeneutischen und interpretativen Richtungen und ihren einschlägigen Argumenten. Ein besonderes Augenmerk ist den Historischen Wissenschaften gewidmet. 253 pp. Deutsch
9783406564864 - Hans Krämer: Kritik der Hermeneutik
3
Hans Krämer (?):

Kritik der Hermeneutik (2007) (?)

ISBN: 9783406564864 (?) bzw. 3406564860, in Deutsch, Beck C. H. Okt 2007, Taschenbuch, neu

24,90 + Versand: 9,95 = 34,85(unverbindlich)
Von Händler/Antiquariat, Rhein-Team Lörrach Ivano Narducci e.K. [57451429], Lörrach, BW, Germany
Neuware - Dieses Buch setzt sich zum Ziel, die 'hermeneutische Wende' in der Philosophie in Frage zu stellen. Hans-Georg Gadamer hat den Hermeneutikbegriff so verändert, daß er heute fast nur noch antirealistisch verstanden wird. In diesem Buch wird eine Gegenrechnung aufgemacht. In detaillierter kritischer Analyse nimmt es sich die Argumente der Hermeneutiker und der Interpretationsphilosophen vor. In der Konsequenz führt dies zu einer Wiederaufwertung der Begriffe von Realität, Erfahrung, Argument oder Wissen. Die Philosophische Hermeneutik und die daran anschließende, weiter ausgreifende Interpretationsphilosophie hat in den letzten Jahren das Gros der deutschen Philosophen und Geisteswissenschaftler und Teile der Analytischen Philosophie hinter sich bringen können. Eine kritische Auseinandersetzung ist jedoch ausgeblieben oder blieb in Ansätzen stecken. Man hat vielmehr eine ihrer Grundvoraussetzungen, den Antirealismus, als dogmatisch hingenommen: wir verstehen und interpretieren immer und notwendig anders, als die zu interpretierende Sache selbst ist. Die Erkenntnistheorie schien damit auf eine neue Grundlage gestellt, die in der Tradition nur untergeordnet eine Rolle gespielt hatte. Erst durch Nietzsche und Heidegger wurde der Antirealismus als verbindlich etabliert und hat so den Ansatz von Gadamer wesentlich mitbestimmt. Die Fragen der phänomenalen Bezeugung und der Beweisbarkeit sind dabei nicht ausdiskutiert worden. Hans Krämer legt in diesem Buch eine weitergehende Analyse des interpretativen Ansatzes vor und empfiehlt die Rückkehr zum Realismus. Er stimmt hierin mit Vertretern des Realismus in der kontinentalen und amerikanischen Diskussion überein. Sein spezifischer Beitrag liegt in der direkten Auseinandersetzung mit den hermeneutischen und interpretativen Richtungen und ihren einschlägigen Argumenten. Ein besonderes Augenmerk ist den Historischen Wissenschaften gewidmet. 253 pp. Deutsch
3406564860 - Krämer, Hans.: Kritik der Hermeneutik. Interpretationsphilosophie und Realismus.
4
Krämer, Hans. (?):

Kritik der Hermeneutik. Interpretationsphilosophie und Realismus. (?)

ISBN: 3406564860 (?) bzw. 9783406564864, in Deutsch, C.H. Beck. 2007. gebraucht

18,40 + Versand: 1,50 = 19,90(unverbindlich)
Versandart: STD, Versand nach: DE
Von Händler/Antiquariat, Antiquariat Carina Lugauer, [364]
Sehr guter Zustand. 372g. [P-orange, grau], Format 8°. Pappband. Originalumschlag. Softcover/Paperback. 251 Seiten.
9783406564864 - Krämer, Hans: Kritik der Hermeneutik - Interpretationsphilosophie und Realismus
5
Krämer, Hans (?):

Kritik der Hermeneutik - Interpretationsphilosophie und Realismus (2007) (?)

ISBN: 9783406564864 (?) bzw. 3406564860, in Deutsch, 253 Seiten, Beck, C H, Taschenbuch, neu, Erstausgabe

Versandkosten nach: Deutschland, Versandkostenfrei
Von Händler/Antiquariat, verschiedene Anbieter
2007, Taschenbuch, Neuware, 373g, 1, 253