Anmelden
DieBuchSuche.de - Bücher einfach finden - DeutschlandDie Buch Suche - Versandkosten nach: Deutschland
Buchsuche - DeutschlandAlle lieferbaren Bücher und Raritäten.
Video zur Suche abspielen

Index: Der Vatikan und die verbotenen (Beck'sche Reihe)
alle Angebote vergleichen

Preise20132014201520162019
Schnitt 9,46 8,42 10,40 12,95 13,18
Nachfrage
9783406547782 - Wolf, Hubert: Index
1
Wolf, Hubert (?):

Index (?)

ISBN: 9783406547782 (?) bzw. 3406547788, in Deutsch, C.H. Beck, München, Deutschland, Taschenbuch, neu

12,95 + Versand: 6,95 = 19,90(unverbindlich)
zzgl. Versandkosten
Von Händler/Antiquariat
Der renommierte Kirchenhistoriker Hubert Wolf erlaubt in diesem Buch erstmals einer größeren Leserschaft einen Blick hinter die Kulissen des berühmt-berüchtigten "Index der verbotenen Bücher". Er beschreibt, welche Schriften verurteilt wurden und warum selbst die Bibel verboten sein konnte. Nicht zuletzt erzählt er von überraschenden Prozessen und Urteilen, etwa gegen den "Knigge" und "Onkel Toms Hütte", gegen Leopold von Rankes Papstgeschichte oder Werke von Heinrich Heine und Karl May. Der Vatikan und die verbotenen BücherDas Christentum ist eine Buchreligion - und doch oder gerade deshalb verbrennt es Bücher: die Heilige Schrift genauso wie medizinische, juristische, naturwissenschaftliche, belletristische, klassische, theologische und philosophische Literatur. Das Medium Buch ist so gefährlich, dass sich die kirchliche Autorität lange nur mit Bücherverboten zu helfen wusste. Im Vatikan lagert dazu eine Fülle von höchst aufschlussreichem Material: ein einmaliges Archiv neuheitlicher Wissenskultur mit negativem Vorzeichen. Hubert Wolf bietet einen Überblick über Entstehung, Geschichte und Arbeitsweise der Indexkongregation und beschreibt, wie Bücher in ihr Visier gerieten, wer die Zensoren waren, die die "gefährlichen" Bücher lasen, und welche Folgen eine Verurteilung hatte. Nicht zuletzt erzählt er von überraschenden Prozessen und Urteilen, etwa gegen den 'Knigge' und 'Onkel Toms Hütte', gegen Leopold von Rankes Papstgeschichte oder Werke von Heinrich Heine und Karl May. Die höchst anschaulich erzählten Beispielfälle vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Arbeit der Zensoren, die die freigeistigen, ***en, kirchenfeindlichen oder umstürzlerischen Bücher lesen mussten, die für andere tabu waren.Inhaltsverzeichnis:Prolog: Der Papst macht ReklameErster TeilHINTER DEN MAUERN DES VATIKANSDie Erfindung der BücherverboteBuchzensur als heilige PflichtInquisition und InquisitionenDie Geburt des IndexDie Trienter IndexregelnZu den Anfängen der IndexkongregationDie Entwicklung des ZensurverfahrensAlles muß seine Ordnung habenDas Zensurverfahren im 19. JahrhundertVon Denunzianten und ZensorenDie geheimen Archive öffnen sichZweiter TeilIM VISIER DER GLAUBENSWÄCHTERDer Knigge: Ein Verstoß gegen die guten Manieren?Johann Sebastian Drey: Karriereknick durch Gerüchte?Heinrich Heine: Gegen die Religion der Freiheit?Das erste IndexverfahrenHintergründe und DrahtzieherNachhutgefechte: Die zweite IndizierungAugustin Theiner: Opfer und Täter zugleich?Theiner auf dem IndexTheiner als Konsultor des IndexRankes Päpste: Dogma oder Geschichte?Erfolgreich: Das Verfahren von 1841Erfolglos: Das Verfahren von 1838Onkel Toms Hütte: Revolutionäres Manifest oder gute Lektüre?Der Inquisitor von Perugia in AktionUnbedingt verbietenKeinesfalls verbietenJohann Michael Sailer: Tribunal für einen Toten?Die «Armen Seelen» als DenunziantenWas nun?Akten verschwinden im ArchivWinnetou: Für Katholiken tabu?Das anonyme DenunziationsschreibenEin Schnellkurs im SpurenlesenKurzer ProzessFranz Heinrich Reusch: Eine deutsche Indexreform?.Vom Zensor zum RezensentenMit deutscher GründlichkeitEpilog: Das Ende des IndexDankANHANGRömische Index-AusgabenVerbotene BücherVerhandelte, aber nicht verbotene BücherAnmerkungenLiteraturhinweiseBildnachweisPersonenregisterRezension:"So spannend wie ein Kriminalroman."Westfälische Nachrichten"Hubert Wolf weiß Gründlichkeit mit kriminologischem Gespür zu verbinden, so daß die Lektüre seines Buches zu einem wahren Lesevergnügen wird."Victor Conzemius, Neue Zürcher Zeitung"Vor allem bezieht Wolfs Buch seine Lebendigkeit aus dem Umstand, daß seine Quellen nun die Akteure greifbar werden lassen."Thomas Brechenmacher, Frankfurter Allgemeine Zeitung
9783406547782 - Hubert Wolf: Index: Der Vatikan und die verbotenen Bücher (Beck'sche Reihe)
2
Hubert Wolf (?):

Index: Der Vatikan und die verbotenen Bücher (Beck'sche Reihe) (2007) (?)

ISBN: 9783406547782 (?) bzw. 3406547788, in Deutsch, 303 Seiten, C.H.Beck, Taschenbuch, gebraucht, Erstausgabe

5,00(unverbindlich)
Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Von Händler/Antiquariat, Antiquariat-Jordan
"Meine Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter ist auf den Index der verbotenen Bücher gesetzt worden“, schrieb der Historiker Ferdinand Gregorvius 1874 in sein Tagebuch. Erfahren hatte er davon bei einem Spaziergang durch die Heilige Stadt. Dort nämlich wurden Neuaufnahmen von Büchern, die die Indexkongregation wegen Unsittlichkeit oder Blasphemie für besonders verwerflich hielt, auf großen Urteilsplakaten an den Portalen der Hauptkirchen angeschlagen. Wer hier verzeichnet war, war für wahre Katholiken bis auf Widerruf tabu. Der Münsteraner Kirchenhistoriker Hubert Wolf ist einer der ersten, der in den streng geheimen Archiven des Vatikan hat forschen dürfen. Seine Edition der geheimen Akten der Indexkongregation stellt eine große, aber eher unlesbare Forschungsleistung da. In Index. Der Vatikan und die verbotenen Bücher stellt Wolf die Ergebnisse seiner Arbeit nun erstmals einem breiteren Publikum vor. Anders als andere Professoren, die oftmals nicht mehr populär über ihren Forschungsgegenstand schreiben können, meistert Wolf die Herausforderung mit Bravour. Index ist auf jeder Seite eine gut lesbare und gelungene Bestandsaufnahme einer heute als überholt geltenden theologischen Institution, die bis zu ihrer Auflösung 1966 feste Regeln der Lektüre formulierte. Streng genommen hätten Autoren wie Heine, Balzac, Diderot oder Sterne also bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts von Katholiken nicht gelesen werden dürfen. Wolf beschreibt die Geschichte des Index von der Erfindung des Bücherverbots bis zu seiner Aufhebung, illustriert die Arbeit der vom Papst eingesetzten Glaubenswächter, erläutert die Regeln der Liste und enträtselt in eigenen Kapiteln anhand der Werke so unterschiedlicher Autoren wie Heine, Knigge oder May, warum Bücher nach ihrer meist anonymen Anzeige auf den Index kamen -- oder warum eben nicht. Aber Index ist auch ein Stück Detektivgeschichte. Denn Wolf schildert auch die nahezu kriminalistische Spurensuche nach den Drahtziehern und Denunzianten, auf Grund derer die Indexkongregation ihre Arbeit im konkreten Fall aufnahm. Diese Spurensuche führte den Kirchenhistoriker aus den Archiven des Vatikan heraus, hinein in die Archive von Behörden und Universitäten in ganz Europa. So ist Index auch ein wundervolles Dokument dafür geworden, die spannend auch geisteswissenschaftliche Forschung sein kann, wenn man sie nicht am heimischen Schreibtisch betreiben muss. -- Thomas Köster, Taschenbuch, Ausgabe: 1, Label: C.H.Beck, C.H.Beck, Produktgruppe: Book, Publiziert: 2007-08-23, Studio: C.H.Beck, Verkaufsrang: 235595
9783406547782 - Hubert Wolf: Index - Der Vatikan und die verbotenen Bücher
3
Hubert Wolf (?):

Index - Der Vatikan und die verbotenen Bücher (?)

ISBN: 9783406547782 (?) bzw. 3406547788, in Deutsch, Beck C. H. Taschenbuch, neu

12,95 + Versand: 9,90 = 22,85(unverbindlich)
Versandkostenfrei
Von Händler/Antiquariat
Index: Der Vatikan und die verbotenen Bücher Das Christentum ist eine Buchreligion - und doch oder gerade deshalb verbrennt es Bücher: die Heilige Schrift genauso wie medizinische, juristische, naturwissenschaftliche, belletristische, klassische, theologische und philosophische Literatur. Das Medium Buch ist so gefährlich, dass sich die kirchliche Autorität lange nur mit Bücherverboten zu helfen wusste. Im Vatikan lagert dazu eine Fälle von höchst aufschlussreichem Material: ein einmaliges Archiv neuheitlicher Wissenskultur mit negativem Vorzeichen. Hubert Wolf bietet einen Überblick über Entstehung, Geschichte und Arbeitsweise der Indexkongregation und beschreibt, wie Bücher in ihr Visier gerieten, wer die Zensoren waren, die die `gefährlichen` Bücher lasen, und welche Folgen eine Verurteilung hatte. Nicht zuletzt erzählt er von überraschenden Prozessen und Urteilen, etwa gegen den `Knigge` und `Onkel Toms Hätte`, gegen Leopold von Rankes Papstgeschichte oder Werke von Heinrich Heine und Karl May. Die höchst anschaulich erzählten Beispielfälle vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Arbeit der Zensoren, die die freigeistigen, erotischen, kirchenfeindlichen oder umstürzlerischen Bücher lesen mussten, die für andere tabu waren. Taschenbuch
9783406547782 - Index
4

Index (?)

ISBN: 9783406547782 (?) bzw. 3406547788, in Deutsch, C.H. Beck, München, Deutschland, neu

Lieferzeit: 11 Tage
Von Händler/Antiquariat
Der Vatikan und die verbotenen BücherDas Christentum ist eine Buchreligion - und doch oder gerade deshalb verbrennt es Bücher: die Heilige Schrift genauso wie medizinische, juristische, naturwissenschaftliche, belletristische, klassische, theologische und philosophische Literatur. Das Medium Buch ist so gefährlich, dass sich die kirchliche Autorität lange nur mit Bücherverboten zu helfen wusste. Im Vatikan lagert dazu eine Fülle von höchst aufschlussreichem Material: ein einmaliges Archiv neuheitlicher Wissenskultur mit negativem Vorzeichen.Hubert Wolf bietet einen Überblick über Entstehung, Geschichte und Arbeitsweise der Indexkongregation und beschreibt, wie Bücher in ihr Visier gerieten, wer die Zensoren waren, die die "gefährlichen" Bücher lasen, und welche Folgen eine Verurteilung hatte.Nicht zuletzt erzählt er von überraschenden Prozessen und Urteilen, etwa gegen den "Knigge" und "Onkel Toms Hütte", gegen Leopold von Rankes Papstgeschichte oder Werke von Heinrich Heine und Karl May.Die höchst anschaulich erzählten Beispielfälle vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Arbeit der Zensoren, die die freigeistigen, erotischen, kirchenfeindlichen oder umstürzlerischen Bücher lesen mussten, die für andere tabu waren.
9783406547782 - Hubert Wolf: Index - Der Vatikan und die verbotenen Bücher
5
Hubert Wolf (?):

Index - Der Vatikan und die verbotenen Bücher (?)

ISBN: 9783406547782 (?) bzw. 3406547788, in Deutsch, Beck C. H. Taschenbuch, neu

Versandkostenfrei
Von Händler/Antiquariat
Index: Der Vatikan und die verbotenen Bücher Das Christentum ist eine Buchreligion - und doch oder gerade deshalb verbrennt es Bücher: die Heilige Schrift genauso wie medizinische, juristische, naturwissenschaftliche, belletristische, klassische, theologische und philosophische Literatur. Das Medium Buch ist so gefährlich, dass sich die kirchliche Autorität lange nur mit Bücherverboten zu helfen wusste. Im Vatikan lagert dazu eine Fülle von höchst aufschlussreichem Material: ein einmaliges Archiv neuheitlicher Wissenskultur mit negativem Vorzeichen. Hubert Wolf bietet einen Überblick über Entstehung, Geschichte und Arbeitsweise der Indexkongregation und beschreibt, wie Bücher in ihr Visier gerieten, wer die Zensoren waren, die die `gefährlichen` Bücher lasen, und welche Folgen eine Verurteilung hatte. Nicht zuletzt erzählt er von überraschenden Prozessen und Urteilen, etwa gegen den `Knigge` und `Onkel Toms Hütte`, gegen Leopold von Rankes Papstgeschichte oder Werke von Heinrich Heine und Karl May. Die höchst anschaulich erzählten Beispielfälle vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Arbeit der Zensoren, die die freigeistigen, erotischen, kirchenfeindlichen oder umstürzlerischen Bücher lesen mussten, die für andere tabu waren. Taschenbuch
9783406547782 - Wolf, Hubert: Index
6
Wolf, Hubert (?):

Index (?)

ISBN: 9783406547782 (?) bzw. 3406547788, in Deutsch, C.H. Beck, München, Deutschland, Taschenbuch, neu

12,95 + Versand: 6,95 = 19,90(unverbindlich)
zzgl. Versandkosten
Von Händler/Antiquariat
Der Vatikan und die verbotenen BücherDas Christentum ist eine Buchreligion - und doch oder gerade deshalb verbrennt es Bücher: die Heilige Schrift genauso wie medizinische, juristische, naturwissenschaftliche, belletristische, klassische, theologische und philosophische Literatur. Das Medium Buch ist so gefährlich, dass sich die kirchliche Autorität lange nur mit Bücherverboten zu helfen wusste. Im Vatikan lagert dazu eine Fülle von höchst aufschlussreichem Material: ein einmaliges Archiv neuheitlicher Wissenskultur mit negativem Vorzeichen.Hubert Wolf bietet einen Überblick über Entstehung, Geschichte und Arbeitsweise der Indexkongregation und beschreibt, wie Bücher in ihr Visier gerieten, wer die Zensoren waren, die die "gefährlichen" Bücher lasen, und welche Folgen eine Verurteilung hatte.Nicht zuletzt erzählt er von überraschenden Prozessen und Urteilen, etwa gegen den "Knigge" und "Onkel Toms Hütte", gegen Leopold von Rankes Papstgeschichte oder Werke von Heinrich Heine und Karl May.Die höchst anschaulich erzählten Beispielfälle vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Arbeit der Zensoren, die die freigeistigen, erotischen, kirchenfeindlichen oder umstürzlerischen Bücher lesen mussten, die für andere tabu waren.
9783406547782 - Hubert Wolf: Index
7
Hubert Wolf (?):

Index (2007) (?)

ISBN: 9783406547782 (?) bzw. 3406547788, in Deutsch, Beck, C H, Taschenbuch, neu, Erstausgabe

Versandkostenfrei in der BRD, sofort lieferbar
Von Händler/Antiquariat
Der Vatikan und die verbotenen Bücher, Buch, Softcover