Anmelden
DieBuchSuche.de - Bücher einfach finden - DeutschlandDie Buch Suche - Versandkosten nach: Deutschland
Buchsuche - DeutschlandAlle lieferbaren Bücher und Raritäten.
Video zur Suche abspielen

Das Jahr, dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen: (Literatur
(deutschsprachig)
alle Angebote vergleichen

Preise20132014201520162018
Schnitt 17,14 15,20 13,26 5,27 19,99
Nachfrage
3100704088 - Steinaecker, Thomas von: Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen Roman
1
Steinaecker, Thomas von (?):

Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen Roman (1917) (?)

ISBN: 3100704088 (?) bzw. 9783100704085, in Deutsch, S. FISCHER, gebundenes Buch, gebraucht, mit Einband

Von Händler/Antiquariat, Berliner Büchertisch e.V., 10961 Berlin
3. gebunden 400 S. Gebundene Ausgabe Sofortversand! Gutes Exemplar, geringe Gebrauchsspuren, Cover/SU berieben/bestoßen und eingerissen, innen alles in Ordnung; good – fine Immediate delivery in bubble wrap envelope! Good copy, light signs of previous use, cover/dust jacket has some rubbing/wear (along the edges), interior in good condition. Risiken abzusichern ist ihr Geschäft. Doch sie verstrickt sich in Unsicherheiten, trügerische Phantasien und Ängste. Brillant, packend und raffiniert erzählt Thomas von Steinaeckers großer Zeitroman von unserer Welt, in der alle Sicherheiten endgültig abhanden gekommen sind und unsere Sehnsüchte in die Irre führen. Ein schlau-präzises und gespenstisch-surreales Porträt unserer Gegenwart.Renate Meißner wird versetzt, befördert und gewinnt für ihre Versicherungsgesellschaft einen großen Auftrag. Doch eine interne Evaluierung ergibt, dass in ihrer Abteilung Stellen gestrichen werden. Vielleicht war die Versetzung ein abgekarterter Spiel, um sie loszuwerden? Der große Auftrag ein Test? Sie reist nach Russland, um die Grande Dame hinter dem Projekt kennenzulernen, die Herrin über ein generationenaltes Vergnügungspark-Imperium. Die Greisin scheint erstaunliche Ähnlichkeiten mit Renates verschwundener Großmutter zu haben. In einer Welt futuristischer Jahrmarktsattraktionen verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Phantasie. Welcher Wirklichkeit ist noch zu trauen? Thomas von Steinaeckers Roman entwirft ein großes Panorama, das mit Fotos, Zeichnungen und Tabellen die Möglichkeiten realistischen Erzählens auslotet und ein phantastisches Paranoia-Spiel in Gang setzt. 150511hg01 ISBN: 9783100704085 Bellestristik; Belletristik; Burnout; Deutsche Literatur; Familie; Frau; Gegenwartsliteratur; Kunst; Liebe; Literatur; München; Paranoia; Roman; Versicherung; Zeitgenössische Literatur; Russland[DNB]; Deutsche[DNB]; Weibliche Führungskraft[DNB]; Versicherungsbetrieb[DNB]; Kundin[DNB]; Aussehen[DNB]; Großmutter[DNB]; Weibliche Vermisste[DNB]; Belletristische Darstellung[DNB], gebraucht; gut
9783100704085 - Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen: Roman
2

Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen: Roman (?)

ISBN: 9783100704085 (?) bzw. 3100704088, in Deutsch, S. Fischer, Frankfurt am Main, Deutschland, gebraucht

2,59(unverbindlich)
3
Von Händler/Antiquariat
Risiken abzusichern ist ihr Geschäft. Doch sie verstrickt sich in Unsicherheiten, trügerische Phantasien und Ängste. Brillant, packend und raffiniert erzählt Thomas von Steinaeckers großer Zeitroman von unserer Welt, in der alle Sicherheiten endgültig abhanden gekommen sind und unsere Sehnsüchte in die Irre führen. Ein schlau-präzises und gespenstisch-surreales Porträt unserer Gegenwart.Renate Meißner wird versetzt, befördert und gewinnt für ihre Versicherungsgesells, Risiken abzusichern ist ihr Geschäft. Doch sie verstrickt sich in Unsicherheiten, trügerische Phantasien und Ängste. Brillant, packend und raffiniert erzählt Thomas von Steinaeckers großer Zeitroman von unserer Welt, in der alle Sicherheiten endgültig abhanden gekommen sind und unsere Sehnsüchte in die Irre führen. Ein schlau-präzises und gespenstisch-surreales Porträt unserer Gegenwart.Renate Meißner wird versetzt, befördert und gewinnt für ihre Versicherungsgesellschaft einen großen Auftrag. Doch eine interne Evaluierung ergibt, dass in ihrer Abteilung Stellen gestrichen werden. Vielleicht war die Versetzung ein abgekarterter Spiel, um sie loszuwerden? Der große Auftrag ein Test? Sie reist nach Russland, um die Grande Dame hinter dem Projekt kennenzulernen, die Herrin über ein generationenaltes Vergnügungspark-Imperium. Die Greisin scheint erstaunliche Ähnlichkeiten mit Renates verschwundener Großmutter zu haben. In einer Welt futuristischer Jahrmarktsattraktionen verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Phantasie. Welcher Wirklichkeit ist noch zu trauen? Thomas von Steinaeckers Roman entwirft ein großes Panorama, das mit Fotos, Zeichnungen und Tabellen die Möglichkeiten realistischen Erzählens auslotet und ein phantastisches Paranoia-Spiel in Gang setzt.
9783100704085 - Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen
3

Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen (?)

ISBN: 9783100704085 (?) bzw. 3100704088, in Deutsch, S. Fischer, Frankfurt am Main, Deutschland, neu

27,38 (Fr. 29,90)¹ + Versand: 13,73 (Fr. 15,00)¹ = 41,11 (Fr. 44,90)¹(unverbindlich)
zzgl. Versandkosten, Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Von Händler/Antiquariat
Roman, Risiken abzusichern ist ihr Geschäft. Doch sie verstrickt sich in Unsicherheiten, trügerische Phantasien und Ängste. Brillant, packend und raffiniert erzählt Thomas von Steinaeckers grosser Zeitroman von unserer Welt, in der alle Sicherheiten endgültig abhanden gekommen sind und unsere Sehnsüchte in die Irre führen. Ein schlau-präzises und gespenstisch-surreales Porträt unserer Gegenwart.Renate Meissner wird versetzt, befördert und gewinnt für ihre Versicherungsgesellschaft einen grossen Auftrag. Doch eine interne Evaluierung ergibt, dass in ihrer Abteilung Stellen gestrichen werden. Vielleicht war die Versetzung ein abgekarterter Spiel, um sie loszuwerden? Der grosse Auftrag ein Test? Sie reist nach Russland, um die Grande Dame hinter dem Projekt kennenzulernen, die Herrin über ein generationenaltes Vergnügungspark-Imperium. Die Greisin scheint erstaunliche Ähnlichkeiten mit Renates verschwundener Grossmutter zu haben. In einer Welt futuristischer Jahrmarktsattraktionen verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Phantasie. Welcher Wirklichkeit ist noch zu trauen? Thomas von Steinaeckers Roman entwirft ein grosses Panorama, das mit Fotos, Zeichnungen und Tabellen die Möglichkeiten realistischen Erzählens auslotet und ein phantastisches Paranoia-Spiel in Gang setzt.
9783100704085 - Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen
4

Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen (1945) (?)

ISBN: 9783100704085 (?) bzw. 3100704088, in Deutsch, S. Fischer, Frankfurt am Main, Deutschland, neu

Lieferzeit: 11 Tage
Von Händler/Antiquariat
Risiken abzusichern ist ihr Geschäft. Doch sie verstrickt sich in Unsicherheiten, trügerische Phantasien und Ängste. Brillant, packend und raffiniert erzählt Thomas von Steinaeckers großer Zeitroman von unserer Welt, in der alle Sicherheiten endgültig abhanden gekommen sind und unsere Sehnsüchte in die Irre führen. Ein schlau-präzises und gespenstisch-surreales Porträt unserer Gegenwart.Renate Meißner wird versetzt, befördert und gewinnt für ihre Versicherungsgesellschaft einen großen Auftrag. Doch eine interne Evaluierung ergibt, dass in ihrer Abteilung Stellen gestrichen werden. Vielleicht war die Versetzung ein abgekarterter Spiel, um sie loszuwerden? Der große Auftrag ein Test? Sie reist nach Russland, um die Grande Dame hinter dem Projekt kennenzulernen, die Herrin über ein generationenaltes Vergnügungspark-Imperium. Die Greisin scheint erstaunliche Ähnlichkeiten mit Renates verschwundener Großmutter zu haben. In einer Welt futuristischer Jahrmarktsattraktionen verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Phantasie. Welcher Wirklichkeit ist noch zu trauen?Thomas von Steinaeckers Roman entwirft ein großes Panorama, das mit Fotos, Zeichnungen und Tabellen die Möglichkeiten realistischen Erzählens auslotet und ein phantastisches Paranoia-Spiel in Gang setzt.
9783100704085 - Thomas von Steinaecker: Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen
5
Thomas von Steinaecker (?):

Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen (?)

ISBN: 9783100704085 (?) bzw. 3100704088, in Deutsch, S. Fischer, Frankfurt am Main, Deutschland, neu

7,95 + Versand: 3,90 = 11,85(unverbindlich)
2-4 Tage, Deutschland, Österrreich, Schweiz
Von Händler/Antiquariat
„So schön kann Entfremdung sein: Thomas von Steinaecker schreibt einen heiteren, gestylten Angestelltenroman aus dem Herzen unserer Gegenwart“ (Die Zeit). „Wie kein zweiter deutschsprachiger Autor untersucht von Steinaecker die durch Casting- oder Reality-Shows, Internet und Videogames bewirkten mentalen und sozialen Veränderungen“ (Der Tagesspiegel). „Ein phantastischer Roman über Wirklichkeiten, die mächtig Angst einflößen können“ (Spiegel online).Renate Meißner droht ihren Job zu verlieren. Die psychopharmaka-getriebene Karrierefrau - 42, kinderlos und kühl kalkulierend - glaubt über die Akquise eines russischen Vergnügungspark-Imperiums die Wende herbeizuführen. Doch in Samara angekommen, stürzt sie in ein Reich gespenstischen Größenwahns und fiebriger Paranoia - und verliert jeden Halt in der Welt. 389 Seiten. Lesebändchen. Fester Einband. Fischer. Mängelexemplar.