Anmelden
DieBuchSuche.de - Bücher einfach finden - DeutschlandDie Buch Suche - Versandkosten nach: Deutschland
Buchsuche - DeutschlandAlle lieferbaren Bücher und Raritäten.
Video zur Suche abspielen

Schattenflucht. Aus dem Amerikanischen von Allie und Kempf-Allie.
alle Angebote vergleichen

Preise2012201320142015
Schnitt 24,50 13,59 9,42 9,14
Nachfrage
9783100590206 - Manfred Allié, Gabriele Kempf-Allié, Übersetzer: Richard                Powers: Schattenflucht: Roman
1
Manfred Allié, Gabriele Kempf-Allié, Übersetzer: Richard Powers (?):

Schattenflucht: Roman (2002) (?)

ISBN: 9783100590206 (?) bzw. 3100590201, in Deutsch, 544 Seiten, S. Fischer Verlag, gebundenes Buch, neu, Erstausgabe

19,90(unverbindlich)
Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Von Händler/Antiquariat, jottellauswee
Erinnert sich noch irgend jemand an Virtual Reality (VR)? Datenhelme? Cyber***? Anfang der 90er-Jahre des 20. Jahrhunderts war VR so ziemlich das Schärfste, was die Computertechnologie zu bieten hatte und wurde zum Auslöser wildester Spekulationen über die digitale Kultur. Jahre später ist das alles nur noch ein feuchter Traum für einsame Hacker -- so richtig funktioniert VR heute eigentlich nur in Hollywood, in Filmen wie Vernetzt -- Johnny Mnemonic oder Matrix. Manchen Lesern wird daher die Geschichte, die Richard Powers in seinem Roman Schattenflucht erzählt, auf den ersten Blick ziemlich anachronistisch vorkommen. In einem Labor in Seattle arbeitet ein Team von Computerspezialisten an einem virtuellen Projektionsraum, die Höhle genannt, der alles in den Schatten stellen soll, was auf diesem Gebiet bisher geleistet wurde. Für die Grafikerin Adie Klarpol, die sich von der New Yorker Kunstszene desillusioniert verabschiedet hat, und von einem Freund überredet wird, das visuelle Design der Höhle zu gestalten, erscheint das Vorhaben zunächst als Frevel und Verrat an der wahren Kunst. Doch bald schon wächst ihre Begeisterung angesichts der unvorstellbaren Möglichkeiten, die in der neuen Technologie stecken. So widmet sie sich bald der digitalen Optimierung gemalter Meisterwerke, bevölkert Henri Rousseaus Dschungelszenen mit flatternden Vögeln und lässt die Dielen in van Goghs "Zimmer in Arles" täuschend echt knarren. Ihr Meisterwerk jedoch soll das alles noch übertreffen: die Kuppel der Hagia Sophia in Istanbul als virtueller Raum, den die Besucher der Höhle nach eigenem Willen schwerelos erkunden können. Das alles wäre tatsächlich unerträglich anachronistisch und naiv, würde Powers nur diese eine Geschichte erzählen. Doch wie schon in seinem Roman Galatea 2.2, der den amerikanischen Autoren endlich auch in Deutschland bekannt machte, sind die Verheißungen der Technik nur ein Anlass, über grundsätzlichere Dinge nachzudenken. Schattenflucht stellt daher konsequent der virtuellen Realität der Höhle die brutale Realität des Virtuellen gegenüber: die leere schäbige Zelle von Taimur Martin, einem Englischlehrer in Beirut, der von einer obskuren Gruppe muslimischer Befreiungskämpfer als Geisel gefangen genommen wird. In dieser unwirklichen Situation werden Vorstellung und Erinnerung zu virtuellen Projektionen, die das reale Überleben ermöglichen. Wie Powers die beiden Geschichten gestaltet und in Beziehung setzt, macht das Buch in besonderer Weise lesenswert. --Peter Schneck, Gebundene Ausgabe, Ausgabe: 1, Label: S. Fischer Verlag, S. Fischer Verlag, Produktgruppe: Book, Publiziert: 2002-02-13, Studio: S. Fischer Verlag, Verkaufsrang: 251086
9783100590206 - Manfred Allié, Gabriele Kempf-Allié, Übersetzer: Richard                Powers: Schattenflucht: Roman
2
Manfred Allié, Gabriele Kempf-Allié, Übersetzer: Richard Powers (?):

Schattenflucht: Roman (2002) (?)

ISBN: 9783100590206 (?) bzw. 3100590201, in Deutsch, 544 Seiten, S. Fischer Verlag, gebundenes Buch, neu, Erstausgabe

19,90(unverbindlich)
Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Von Händler/Antiquariat, jottellauswee
Erinnert sich noch irgend jemand an Virtual Reality (VR)? Datenhelme? Cyber***? Anfang der 90er-Jahre des 20. Jahrhunderts war VR so ziemlich das Schärfste, was die Computertechnologie zu bieten hatte und wurde zum Auslöser wildester Spekulationen über die digitale Kultur. Jahre später ist das alles nur noch ein feuchter Traum für einsame Hacker -- so richtig funktioniert VR heute eigentlich nur in Hollywood, in Filmen wie Vernetzt -- Johnny Mnemonic oder Matrix. Manchen Lesern wird daher die Geschichte, die Richard Powers in seinem Roman Schattenflucht erzählt, auf den ersten Blick ziemlich anachronistisch vorkommen. In einem Labor in Seattle arbeitet ein Team von Computerspezialisten an einem virtuellen Projektionsraum, die Höhle genannt, der alles in den Schatten stellen soll, was auf diesem Gebiet bisher geleistet wurde. Für die Grafikerin Adie Klarpol, die sich von der New Yorker Kunstszene desillusioniert verabschiedet hat, und von einem Freund überredet wird, das visuelle Design der Höhle zu gestalten, erscheint das Vorhaben zunächst als Frevel und Verrat an der wahren Kunst. Doch bald schon wächst ihre Begeisterung angesichts der unvorstellbaren Möglichkeiten, die in der neuen Technologie stecken. So widmet sie sich bald der digitalen Optimierung gemalter Meisterwerke, bevölkert Henri Rousseaus Dschungelszenen mit flatternden Vögeln und lässt die Dielen in van Goghs "Zimmer in Arles" täuschend echt knarren. Ihr Meisterwerk jedoch soll das alles noch übertreffen: die Kuppel der Hagia Sophia in Istanbul als virtueller Raum, den die Besucher der Höhle nach eigenem Willen schwerelos erkunden können. Das alles wäre tatsächlich unerträglich anachronistisch und naiv, würde Powers nur diese eine Geschichte erzählen. Doch wie schon in seinem Roman Galatea 2.2, der den amerikanischen Autoren endlich auch in Deutschland bekannt machte, sind die Verheißungen der Technik nur ein Anlass, über grundsätzlichere Dinge nachzudenken. Schattenflucht stellt daher konsequent der virtuellen Realität der Höhle die brutale Realität des Virtuellen gegenüber: die leere schäbige Zelle von Taimur Martin, einem Englischlehrer in Beirut, der von einer obskuren Gruppe muslimischer Befreiungskämpfer als Geisel gefangen genommen wird. In dieser unwirklichen Situation werden Vorstellung und Erinnerung zu virtuellen Projektionen, die das reale Überleben ermöglichen. Wie Powers die beiden Geschichten gestaltet und in Beziehung setzt, macht das Buch in besonderer Weise lesenswert. --Peter Schneck, Gebundene Ausgabe, Ausgabe: 1, Label: S. Fischer Verlag, S. Fischer Verlag, Produktgruppe: Book, Publiziert: 2002-02-13, Studio: S. Fischer Verlag, Verkaufsrang: 774412
9783100590206 - Manfred Allié, Gabriele Kempf-Allié, Übersetzer: Richard                Powers: Schattenflucht: Roman
3
Manfred Allié, Gabriele Kempf-Allié, Übersetzer: Richard Powers (?):

Schattenflucht: Roman (2002) (?)

ISBN: 9783100590206 (?) bzw. 3100590201, in Deutsch, 544 Seiten, S. Fischer Verlag, gebundenes Buch, gebraucht, Erstausgabe

0,03(unverbindlich)
Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Von Händler/Antiquariat, reBuy reCommerce GmbH
Erinnert sich noch irgend jemand an Virtual Reality (VR)? Datenhelme? Cyber***? Anfang der 90er-Jahre des 20. Jahrhunderts war VR so ziemlich das Schärfste, was die Computertechnologie zu bieten hatte und wurde zum Auslöser wildester Spekulationen über die digitale Kultur. Jahre später ist das alles nur noch ein feuchter Traum für einsame Hacker -- so richtig funktioniert VR heute eigentlich nur in Hollywood, in Filmen wie Vernetzt -- Johnny Mnemonic oder Matrix. Manchen Lesern wird daher die Geschichte, die Richard Powers in seinem Roman Schattenflucht erzählt, auf den ersten Blick ziemlich anachronistisch vorkommen. In einem Labor in Seattle arbeitet ein Team von Computerspezialisten an einem virtuellen Projektionsraum, die Höhle genannt, der alles in den Schatten stellen soll, was auf diesem Gebiet bisher geleistet wurde. Für die Grafikerin Adie Klarpol, die sich von der New Yorker Kunstszene desillusioniert verabschiedet hat, und von einem Freund überredet wird, das visuelle Design der Höhle zu gestalten, erscheint das Vorhaben zunächst als Frevel und Verrat an der wahren Kunst. Doch bald schon wächst ihre Begeisterung angesichts der unvorstellbaren Möglichkeiten, die in der neuen Technologie stecken. So widmet sie sich bald der digitalen Optimierung gemalter Meisterwerke, bevölkert Henri Rousseaus Dschungelszenen mit flatternden Vögeln und lässt die Dielen in van Goghs "Zimmer in Arles" täuschend echt knarren. Ihr Meisterwerk jedoch soll das alles noch übertreffen: die Kuppel der Hagia Sophia in Istanbul als virtueller Raum, den die Besucher der Höhle nach eigenem Willen schwerelos erkunden können. Das alles wäre tatsächlich unerträglich anachronistisch und naiv, würde Powers nur diese eine Geschichte erzählen. Doch wie schon in seinem Roman Galatea 2.2, der den amerikanischen Autoren endlich auch in Deutschland bekannt machte, sind die Verheißungen der Technik nur ein Anlass, über grundsätzlichere Dinge nachzudenken. Schattenflucht stellt daher konsequent der virtuellen Realität der Höhle die brutale Realität des Virtuellen gegenüber: die leere schäbige Zelle von Taimur Martin, einem Englischlehrer in Beirut, der von einer obskuren Gruppe muslimischer Befreiungskämpfer als Geisel gefangen genommen wird. In dieser unwirklichen Situation werden Vorstellung und Erinnerung zu virtuellen Projektionen, die das reale Überleben ermöglichen. Wie Powers die beiden Geschichten gestaltet und in Beziehung setzt, macht das Buch in besonderer Weise lesenswert. --Peter Schneck, Gebundene Ausgabe, Ausgabe: 1, Label: S. Fischer Verlag, S. Fischer Verlag, Produktgruppe: Book, Publiziert: 2002-02-13, Studio: S. Fischer Verlag, Verkaufsrang: 251086
9783100590206 - Allié, Manfred und Gabriele Kempf-Allié: Schattenflucht: Roman
4
Allié, Manfred und Gabriele Kempf-Allié (?):

Schattenflucht: Roman (2002) (?)

ISBN: 9783100590206 (?) bzw. 3100590201, in Deutsch, S. Fischer Verlag, gebraucht, Erstausgabe

12,00 + Versand: 9,50 = 21,50(unverbindlich)
Von Händler/Antiquariat, Versandhandel Rosemarie Wassmann [59876381], Osterholz - Scharmbeck, Germany
544 Seiten Gepflegtes Exemplar aus dem Nachlass des Schriftstellers Henning Grunwald, an einigen Seiten feine radierbare Bleistiftanstriche sowie gelegentliche Randnotizen. Am Kopfschnitt staubfleckig HB6 Sprache: de Gewicht in Gramm: 726
3100590201 - Powers, Richard: Schattenflucht. Roman
5
Powers, Richard (?):

Schattenflucht. Roman (2002) (?)

ISBN: 3100590201 (?) bzw. 9783100590206, in Deutsch, Frankfurt am Main : S. Fischer 2002, gebraucht

14,00 + Versand: 1,40 = 15,40(unverbindlich)
Versandart: STD, Versand nach: DE
Von Händler/Antiquariat, Antiquariat Hinterladen (Freiburg), [3072]
541 S. ; 22 cm OPp-OU. - Dt.EA.; 1.Aufl.; Mängelstempel am Schnitt; Schutzumschlag an den Kanten berieben und mit kleinem Einriss; sonst sehr guter Zustand. auch Schweizer Konto vorhanden