Anmelden
DieBuchSuche.de - Bücher einfach finden - DeutschlandDie Buchsuche - Versandkosten nach: Deutschland
Buchsuche - DeutschlandAlle lieferbaren Bücher und Raritäten.

Theater ist Theater (Gebundenes EAN 9780820439051) - alle Angebote vergleichen

9780820439051 - Peter Yang: Theater ist Theater (Gebundenes EAN 9780820439051)
1

Peter Yang: Theater ist Theater (Gebundenes EAN 9780820439051) (?)

ISBN: 9780820439051 (?) bzw. 0820439053, in Englisch, P. Lang, neu, E-Book, elektronischer Download.

43,50 + Versand: 3,00 = 46,50(unverbindlich)
Von Händler/Antiquariat.
Theater ist Theater von Peter Yang Deutsch, 158 Seiten, August 1998, Peter Lang Publishing Inc. New York, Gebundenes Buch, ISBN 0820439053, EAN 9780820439051 Beschreibung Brechts episches Theater, einer der wichtigsten modernen Beiträge zur Weltbühne, begeistert weiterhin Theaterbesucher und Leser. Das vorliegende Buch erforscht die formal-ästhetischen Aspekte der Kreidekreisstücke Bertolt Brechts und Li Xingdaos, seines chinesischen Vorgängers aus dem 13. Jahrhundert. Der Autor versucht, sich dadurch mit der Theorie des epischen Theaters auseinanderzusetzen. Er analysiert eingehend die auffälligen theatralischen Darstellungsmittel der beiden Theaterstücke und zeigt, daß die «epischen» Theater Brechts und Lis sich nicht nur durch das Epische, sondern vor allem durch das Theatralische auszeichnen. Dieses Theatralische umfaßt neben dem Epischen alle undramatischen Elemente, die das Dramatische als solches hervorhebt. Es kennzeichnet sich dadurch, das Bewußtsein des Publikums als Zuschauer und das der Schauspieler als Darsteller wachzuhalten und die theatralische Kommunikation zwischen ihnen zu fördern.
9780820439051 - Peter Yang: Theater ist Theater
2
Peter Yang (?):

Theater ist Theater (?)

ISBN: 9780820439051 (?) bzw. 0820439053, in Deutsch, P. Lang, neu.

48,88 (Fr. 53,90)¹ + Versand: 13,60 (Fr. 15,00)¹ = 62,48 (Fr. 68,90)¹(unverbindlich)
zzgl. Versandkosten, Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen.
Von Händler/Antiquariat.
Ein Vergleich der Kreidekreisstücke Bertolt Brechts und Li Xingdaos, Brechts episches Theater, einer der wichtigsten modernen Beiträge zur Weltbühne, begeistert weiterhin Theaterbesucher und Leser. Das vorliegende Buch erforscht die formal-ästhetischen Aspekte der Kreidekreisstücke Bertolt Brechts und Li Xingdaos, seines chinesischen Vorgängers aus dem 13. Jahrhundert. Der Autor versucht, sich dadurch mit der Theorie des epischen Theaters auseinanderzusetzen. Er analysiert eingehend die auffälligen theatralischen Darstellungsmittel der beiden Theaterstücke und zeigt, dass die 'epischen' Theater Brechts und Lis sich nicht nur durch das Epische, sondern vor allem durch das Theatralische auszeichnen. Dieses Theatralische umfasst neben dem Epischen alle undramatischen Elemente, die das Dramatische als solches hervorhebt. Es kennzeichnet sich dadurch, das Bewusstsein des Publikums als Zuschauer und das der Schauspieler als Darsteller wachzuhalten und die theatralische Kommunikation zwischen ihnen zu fördern.
9780820439051 - Peter Yang: Theater ist Theater
3
Peter Yang (?):

Theater ist Theater (?)

ISBN: 9780820439051 (?) bzw. 0820439053, in Englisch, P. Lang, neu.

43,50 + Versand: 3,50 = 47,00(unverbindlich)
zzgl. Versandkosten, Sofort lieferbar.
Von Händler/Antiquariat.
Ein Vergleich der Kreidekreisstücke Bertolt Brechts und Li Xingdaos, Brechts episches Theater, einer der wichtigsten modernen Beiträge zur Weltbühne, begeistert weiterhin Theaterbesucher und Leser. Das vorliegende Buch erforscht die formal-ästhetischen Aspekte der Kreidekreisstücke Bertolt Brechts und Li Xingdaos, seines chinesischen Vorgängers aus dem 13. Jahrhundert. Der Autor versucht, sich dadurch mit der Theorie des epischen Theaters auseinanderzusetzen. Er analysiert eingehend die auffälligen theatralischen Darstellungsmittel der beiden Theaterstücke und zeigt, daß die 'epischen' Theater Brechts und Lis sich nicht nur durch das Epische, sondern vor allem durch das Theatralische auszeichnen. Dieses Theatralische umfaßt neben dem Epischen alle undramatischen Elemente, die das Dramatische als solches hervorhebt. Es kennzeichnet sich dadurch, das Bewußtsein des Publikums als Zuschauer und das der Schauspieler als Darsteller wachzuhalten und die theatralische Kommunikation zwischen ihnen zu fördern.